Camping – Club – Region – Trier e.V. im ADAC


 

Bericht Rosport 2009

 

 

Auf den Artikel klicken, um ihn in voller Größe zu öffnen   

 

Wie jedes Jahr trafen sich auch in diesmal wieder viele  Clubmitglieder und Gäste  zum  Federweißer Treffen in Rosport.

Am Freitagabend trafen wir uns und genossen beim netten Plausch den Zwiebelkuchen sowie den Federweißen. Viel Neues gab es zu berichten da sich viele doch nur einmal im Jahr sehen.

Die frischgebackenen Omas Brigitte Bienen und Brigitte Nürnberg  zeigten stolz Bilder ihrer Enkel.

 

 

 

Olaf und Evi waren auch nach fast zweijähriger Pause auch mal wieder mit dabei.

Am Samstag stand eigentlich ein Museumsbesuch auf dem Programm. Doch der Trierische Volksfreund hat sich angemeldet. Ein Reporter kam extra nach Rosport um Bilder zu machen und sich zu informieren.

Der Museumsbesuch wurde deshalb  auf das nächste Jahr verschoben.

Anschließend war wieder ein Boule turnier  angesagt. Jedes Jahr freuen sich die Camper wieder darauf.

Die Gewinner wurden geehrt und erhielten einen Pokal.

 

Die Verlierer haben nur verloren weil sie unter einen extremen Schwäche (Hunger) litten.

Nächstes Jahr soll das nicht mehr vorkommen. Da gibt es wieder einen Imbiss.

Am  Abend wurde sich zuerst mit einem guten Essen gestärkt. Es gab Haxen mit Sauerkraut und Püree

 

Eine wurde offenbar nicht so richtig satt. Sie versuchte auch den Knochen noch auf zu essen (ist die vielleicht gefräßig!?)

 

Nach dem Essen sorgte ein Alleinunterhalter dafür das das Tanzbein geschwungen werden konnte.

Bei guter Musik und einen oder zwei Gläschen Wein oder Bier wurde es ein sehr unterhaltsamer Abend.

Am Sonntag nach dem gemeinsamen Frühstück war dann noch die Siegerehrung des Boule turniers

Der 1 Vorsitzende bedankte sich bei allen Teilnehmern, verwies noch auf das Treffen im  Juni 2010 in Köln, und wünschte den Campern eine gute Heimreise.

 

Am Sonntagabend nachdem fast alle Camper abgereist waren wurde noch ein Abschiedsessen gemacht. Die Frauen fanden sich in der Küche ein putzen und wuschen die Muscheln und

Jutta bereitete uns ein schmackhaftes Essen-

 

 

Viel zu schnell waren diese Tage vorbei.

Wir freuen wir uns auf die Adventsfeier.

Bis dahin wünscht Euch eine schöne Zeit

Margret und Achim