Treffen in Trippstadt im Pfälzer Wald

 

Wer die Ausschreibung  bzw. Einladung des CCM las, hatte zunächst noch keine Vorstellung wie das Pfingsttreffen der Camper  werden sollte. Trippstadt, im Naturschutzgebiet des Pfälzer Wald gelegen, in der Nähe die Sägemühle mit einem schön platzierten durch etliche Sterne versehene Campingplatz, versprach viel. Die Anreise, bei schönem Wetter wenn auch sehr warm und schwül war problemlos und für alle Gespanne oder Womos ohne Schwierigkeiten zu meistern. Der Aufstellungsort der  Teilnehmer war gut, da etwas abseits der Hauptplatzes, gewählt. Sanitärhaus und Versorgungseinrichtung in Sichtweite.

Dank der Mainzer Camperkollegen, denen wir für die Organisation und Arrangement  unseren besonderen Dank aussprechen müssen, wurde noch zentral ein großes Zelt errichtet.

Die Begrüßung durch Herrn Mann mit Worscht, Weck , Wein und nette Worte ließ uns auf ein gemütliches Zusammensein hoffen.

Der folgende Tag hatte gleich zwei Programmpunkte auf die man sich freuen konnte. Ein Bustransfer nach Kaiserslautern zum ehemaligen Gelände der  Landesgartenschau und dem japanischen Garten sowie zum anderen ein gemeinsames Abendessen mit anschließendem Tanz, im schönen Platzeigenen Restaurant Sägemühle.

Die hauseigene Camper-Combo brachte mit urigen bekannten Liedern Stimmung in die Bude, so dass von einem rundum gelungen Abend gesprochen werden konnte.

Am Sonntag fiel leider die geplante Wanderung buchstäblich ins Wasser. Es regnete den ganzen Vormittag. Der geplante Imbiss wurde kurzerhand ins Zelt verlegt. Zeitgleich ließ sich die Sonne dann doch noch blicken.

Den Abend verbrachten wir dann bei Pfälzer Saumagen, Sauerkraut und netten Gespräche und guter Stimmung.

Wehmut kam auf, als es Pfingstmontag zur Verabschiedung kam und jeder das Gefühl hatte „es hat mal wieder gepasst“

 

Der Bericht und die folgenden Bilder wurden uns von Margarete Herrmann zur Verfügung gestellt. Vielen Dank